BAUBESCHRIEB


 EXKLUSIVE MIETWOHNUNG AN DER BOLLWERKSTRASSE 23 IN 4102 BINNINGEN

Aussen.jpg

 

BAUBESCHRIEB

Baumeisterarbeiten

Sockelgeschoss und Einstellhalle

Aussen- und Tragwände sowie Stützen in Beton armiert. Die Fundamentplatten und die erdberührten Kelleraussenwände werden mit Dichtungszusatz ausgeführt (System: Weisse Wanne).   Mauerarbeiten Kellerzwischenwände in Kalksandstein 12 – 15 cm stark abgesackt oder in Beton. Wohnungswände innen in Backstein BN 12 – 15 cm stark. Nichttragende Zwischenwände in Alba Gipsplatten. Fassadenmauerwerk, Brüstungen Aussenwände Einschalenmauerwerk in Backstein BN 18 cm oder Beton mit Aussenwärmedämmung. Teilweise Ausführung in Sichtbeton.  

 

Fenster und Türen

Holz-/Metallfenster

Innen in Fichte/Tanne, tauchgrundiert und behandelt bis zum letzten Anstrich durch den Maler. Aussen Metallteile Aluminium pulverbschichtet. Rahmen und Wetterschenkel in Alu mit umlaufenden Gummidichtungen mit Schutzfolie. Wärmeschutz-Isolierglas 3-fach, 0,7Wm2,Schalldämmwert 32 dB. Balkontüren und Fenster, Flügel zum seitlichen Öffnen, mindestens ein Dreh-Kipp-Beschlag pro Raum. Hebeschiebetüren in den Wohnbereichen, Einteilung nach Architektenplan. Rahmenverbreiterungen (Wand) aus MDF Deckplatten mit isoliertem Kern, innen weiss gestrichen, aussen Metall Aluminium pulverbeschichtet.  

 

Eingangstüren

Wohnungstüre

Konstruktion aus wärmegedämmten Aluminiumprofilen mit Isoliersteg aus verstärktem Polyamid zur Unterbrechung der Wärmebrücke.  

 

Spenglerarbeiten

Allgemeine Spenglerarbeiten

Dachwasserabläufe, Dunstrohr- und Kamineinfassungen, Abdeckungen etc. in CNS-Blech.  

Flachdacharbeiten

Dampfsperre einlagig vollflächig aufgeschweisst, Wärmedämmschicht EPS 18 cm, bituminöse- Abdichtung 2-lagig, extensive Begrünung.  

Dachterrasse/Attika

Dampfsperre, Trittschall- und Wärmedämmung PUR-Alu, Wärmedämmschicht EPS 8 cm, bituminöse Abdichtung 2-lagig, begehbare Nutzschicht aus keramischen Platten 60/40.  

 

Verputzte Aussenwärmedämmung

Aussenwärmedämmung

Aussenwärmedämmung EPS 18 cm nach den Erfordernissen des kantonalen Energiegesetzes. Fassadenflächen mit hinterlüfteter Fassadenplatte Eternit.

 

Äussere Abschlüsse Sonnenschutz

Storen

Verbundstoren (Leichtmetall-Lamellen) 90mm, beidseitig gebördelt mit eingewalzter Dämpfungslippe, einbrennlackiert nach NCS-Code, Führungen Leichtmetall, farblos eloxiert mit Geräuschdämpfungseinlage.

Kassettenmarkisen

Stoffmarkise mit Kassetten und Bürstendichtung, Kassette aus Aluminium pulverbeschichtet, Knickarm mit Spannfeder. Im Attikageschoss drei Markisen mit 5 m Länge und 2.5 m Ausladung. Vorbereitung für Markisen in den Erdgeschosswohnungen.  

 

Elektroanlagen

Einstellhalle

Jeder Parkplatz verfügt über einen Elektroanschluss mit 400V und 16 A für das Laden von Elektroautos.

Leuchten- und Lampenlieferungen

Einfache Nurglasleuchten und Balkenleuchten im UG und Einstellhalle. Beleuchtung im Treppenaufgang gesteuert über Infrarotmelder mit eingebauter Minuterie. Beleuchtung in den Bädern im Spiegelkasten integriert oder nach Detailplan Architekt. Sämtliche Beleuchtungskörper in den Wohnungen: Lieferung erfolgt durch die Eigentümer.  

Apparate Türsprechanlage

Elektro Installationen und Montage von Türsprechvideoanlage beim Eingang jeder Wohnung. Innensprechvideoanlage in jeder Wohnung.  

Telefon, Radio- und TV-Empfangsanlagen

Verbindungsleitung bis Einführungskasten, Steigzone gemäss den Plänen des Elektroplaners.  

Wohnungen

UP Wohnungsverteiler komplett mit Leitungsschutz und FI-Schutzschalter.

Telefon-Installationen

Wohnung: je 1 Anschluss pro Wohnung.

Installationen Radio, TV-Anlagen,  Internet

Wohnung: je 1 Anschluss pro Wohnung. Zusätzlich: In jedem Zimmer  eine Multimediadose (miteinander verbunden).

Heizung

Heizungsanlage

Das 4-geschossige Gebäude wird mit einer Sole- Wasser-Wärmepumpe für die Raumheizung und Brauchwassererwärmung ausgerüstet. Als Wärmequellen werden 3 Erdsonden mit je ca. 180m Tiefe genutzt. Zur Beheizung der Räume ist eine Fussbodenheizung mit elektrischen Einzelraumthermostaten und Umschaltfunktion Heizen / Kühlen vorgesehen. Das Konzept sieht einen Pufferspeicher zur hydraulischen Entkopplung und zur Überbrückung tariflicher Abschaltzeiten vor.  

Bodenheizung

Die Bodenheizung wird witterungsgeführt vorgeregelt. Die Erwärmung des Brauchwarmwassers auf ca. 50° C erfolgt durch die Wärmepumpe im Vorrang zur Raumheizung, die Nachwärmung übernimmt ein Elektroeinsatz.  

 

Sanitäranlagen

Kaltwasser

Ab Hauseingang Verteilbatterie mit Hauptabsperrventil, Wasserzähler, Feinfilter, Strangabsperrventilen und Entleerungsventilen. Steigstränge und Verteilung auf die Zapfstellen in: Gartenhahn (EG und Attika), Heizung, Küchen, WC, Dusche/ Bad. Ausführung in CR-NI-Stahl oder GEBERIT mapress System.

Warmwasser

Der Kaltwasseranschluss auf den Wasserwärmer erfolgt über ein Absperr-, Rückfluss- und Sicherheitsventil. Warmwasseraufbereitung mit Zirkulationssystem, Zeitschaltuhr und Thermostat auf die Zapfstellen in: Küche, Bäder/Dusche, WC. Ausführung in CR-NI-Stahl oder GEBERIT mapress System.

Schalldämmung

Fallstränge, Apparate, Armaturen und Leitungen sind mit einer Schalldämmung gemäss SIA- Norm 181 gedämmt.

Apparate Bad und Dusche

Für die Apparatelieferung ist jeweils ein Budget pro Wohneinheit vorgesehen.  

 

Pro Wohnung je ein Waschautomat und ein Trockner in der Wohnung oder im Keller vorgesehen.

Kücheneinrichtung

Qualitätsmarke

Küche Fronten: Mattlack, Frontfarben nach Kollektion.  

Griffe: Grifflose Küche  

Sockel: Sockelblende in Chromstahl massiv  

Rückwand: Glas, Farbton nach Wunsch Käufer  

Arbeitsplatten: In Kunststein oder Naturstein  

Beleuchtung: Vollintegriertes LED Band.  

Apparate: (mehrheitlich von Miele)

Kochfeld: BORA-Basic Induktion Glaskeramik

Backofen: Chromstahl Steamer:

Dampfgarer, Chromstahl  

Kühlschrank: Integrierter Einbau  

Geschirrspüler: Vollintegrierter Einbau 

Dunstabzug: BORA Kochfeldabzug  

Spüle: Morath

Spülbecken in Chromstahl  

Mischer: Franke Rotondo mit Auszugsbrause

Kehrichtsystem: Müllex ZK Box Bio.  

 

Für die Küchen der jeweiligen Wohneinheiten sind nachstehende Budgets eingerechnet:

 

Liftanlage

Aufzug

450 kg, 6 Personen, Kabine:  Breite 1.00 m / Länge 1.25 m / Höhe 2.10 m  

 

Gipserarbeiten

Leichtwände

Alba-Gipsplatten 10 cm stark, Trockenbauweise.  Alba-Grün-Gipsplatten 8 cm bzw. 10 cm stark in den Nassräumen.  

 

Innentüren Holz/Metall

Stahltürzargen innen

Stumpfeinschlagend aus elektrolytisch verzinktem Stahlblech 1.5 mm stark, raumhoch. Drückergarnitur mit Zifferschloss, Drücker Edelstahl gebürstet.

Wohnungseingagstüren

Blockrahmen mit Doppelfalz-Volltürblatt, feuerhemmend, fertig behandelt. Gummidichtung 3-seitig umlaufend, untere Gummidichtung am Türblatt montiert. Schwelleneisen als Anschlag. Drückergarnitur Edelstahl gebürstet, Ausschnitt für Sicherheitszylinder, Rosette und Spion.  

 

Metallbauarbeiten

Metallbaufertigteile

Fensterbänke Aluminium Natur eloxiert. Freistehende Normbriefkasten-Anlage in Aluminium Natur eloxiert. Allgemeine Metallbauarbeiten

Brüstungshandläufe und Treppenanlage: CNS Handlauf. Umgebungsgeländer aus Flachstahl 40/8 feuerverzinkt.

Schreinerarbeiten

Lavaboablage

Ausführung: Spanplatte weiss belegt mit Kunstharz Formex W94 matt, durch 2x Konsolen an Wand montiert.

Höhe: 100 mm

Tiefe: 550 mm 

Lavabounterbau

Ausführung: Spanplatte weiss belegt mit Kunstharz Formex W94 matt, 2-türig Blumo- 47 tion mit TipOn. Unterbau an Wand befestigt.

Höhe: 350 mm.

Tiefe: 550 mm

Hutablage/Garderobe

Aus Spanplatte weiss beschichtet Formex W94 matt 19 mm mit Stirnkante 100 mm hoch. An Wand montiert. Kleiderstange Flachovalrohr 30/15 verchromt, unter Hutablage montiert.  

 

Spezialverglasung

Spiegel

Floatspiegel klar 6 mm in den Nassräumen, bündig in Wand versetzt und versiegelt.  

Duschtrennwände  

Duschegläser und Pendeltüre in Floatglas sekurisiert.

Glasgeländer

Vor den Fenstern werden Ganzglasgeländer montiert. Diese sind in einem Aluminiumprofil mit Montagekitt eingelassen und versiegelt.  

 

Schliessanlagen

Schlüssel

Sicherheits-Zylinder nach Schliessplan. System KABA-STAR, Halbzylinder für Briefkasten, Kellerabteile. Je fünf Schlüssel pro Wohneinheit.

Unterlagsböden

Fliessestrich

Sperrschicht gegen aufsteigende Feuchtigkeit auf bestehende Betonunterlage, Dachpappe V 60 in den untersten Geschossen.

Wohneinheiten

Trittschall 20 mm stark, thermische Isolation, schwimmende Unterlagsböden.

Fugenlose Bodenbeläge

Hartbetonbelag 3 – 10 cm stark, auf Betonunterlage in den Kellern, Einstellhall und im Technikraum.  

 

Keramische Platten

Boden und Wandplatten Nasszellen

In den Nassräumen sind keramische Platten im Format 30x60cm (Wand) und 30x60cm (Boden) vorgesehen. Verlegeart in Kreuzfugen.  Für die Wand.- und Bodenplatten ist jeweils ein Budget pro Wohneinheit vorgesehen.  

 

Bodenbeläge aus Holz  

Parkett

Liefern und Verlegen von Klebeparkett (Bauwerk Trendpark) in allen Zimmern und Wohnräumen. Eiche naturgeölt, Verlegeart Schiffboden, Format 1450 x 130 x 11 mm. Sockelleisten in Eiche Massivholz weiss 40/10mm.   Für die Parkettarbeiten ist jeweils ein Budget pro Wohneinheit vorgesehen.  

 

Tapezier- und Malerarbeiten

Tapezierarbeiten

Vorplatz, Wohn- und Schlafräume: Glasvliestapete gestossen, aufgezogen, zum Streichen

Innere Malerarbeiten

Weissputzdecke Dispersion deckend gestrichen  

Wände

Nebenräume, Beton oder KS-Mauerwerk Dispersion deckend gerollt. Auf Innenwände in den Wohnungen mit Glasvliestapete Dispersion deckend gerollt.  

Holzwerk

Letzter Anstrich auf Holzfenster innen mit Kunstharzfarbe, inkl. Spachteln und Schleifen.  

Türen

Kunstharzfarbe, inklusive Vorarbeiten  

Metallteile

Stahlzargen, Stahlstützen, etc. Voranstrich und deckend mit Kunstharzfarbe gestrichen.

Allgemeine Räume

Betonwände und Betondecke in den Kellern und der Autoeinstellhalle weiss gestrichen.